Goodboy Soundsystem

Alle guten Dinge sind vier. Auch in diesem Jahr kümmert sich das Goodboy Soundsystem um das Warming Up der Rock am Dick Gäste, die schon vor dem Beginn des Festivals in Stimmung gebracht werden sollen.

Die Musik Jongleure, bestehend aus Robert Rosenau und Roman Sebilski, werden wie gewohnt ab 15.45 Uhr am Samstag, den 25. August am Heideweg ihre Platten verlegen. Eine bunte Songauswahl aus u.a. Reggae, Dub, Rocksteady, Soul und Ska ermöglicht den Besuchern einen gemütlichen Start ins Festival. Es geht um die „Good Vibrations“, eben das, was Rock am Dick mit seiner Bandbreite an Musikrichtungen verkörpert. Das ein „Warming Up“ extrem wichtig für den Festivalgenuss ist, betonen die beiden Goodboys häufig in ihren Interviews: „Durch sogenannte ‚Low-Impact-Bewegungen‘ die den Körper auf die anstehende Belastung vorbereiten, werden u.a. die Koordination verbessert, die Aufmerksamkeit gesteigert und die Körperkerntemperatur (unter Aktivierung möglichst vieler Muskelgruppen) erhöht“. Durch den engen Austausch mit anderen Reaggae Bands wie „The Tips“, vor allem zu dem Rastafari Bassisten ‚Faf‘, oder auch durch Reisen in Jamaica wurde diese Theorie gefestigt und verfeinert.„Wir brauchen bei Rock am Dick einfach das gewisse Etwas… Die Leute sollen locker und mit guten Vibes ins Festival starten. Das geht am besten mit Reggae. Außerdem scheint es manchmal so, als würden die Beiden direkt aus ‚Kingston Town‘ kommen… Einfach klasse!“, erwähnen Martin H. und Hendrik L. im exklusiven Interview mit der Lokalzeitschrift „Niederrheinblatt“. Nach zwei erfolgreichen Touren, der „Einmal Jah und zurück Tour“ und der „First the stickers, than the knowhow – Tour“, ist lange noch nicht Schluss. Die „Students on Ska – Tour“ startete im August 2018 voll durch. „Ich bin total froh, dass das Goodboy Soundsystem wieder auf Tour geht. Ich hoffe diesmal spielen die Beiden noch ein bisschen länger..“, postete Justin aus Rheinberg auf Myspace. Sich selber sieht er auch als Rastafari an und ist laut eigenen Aussagen der größte Fan des „GBS“. Somit kann Rock am Dick gut aufgewärmt in die 15. Runde starten:“Get your feet off the ground, for the original goodboy sound!“.

weitere Infos zum Goodboy Soundsystem:

Facebook: www.facebook.com/Goodboy-Soundsystem